Startseite
  Über...
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Links
   Alles über Bücher



http://myblog.de/campgoesblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Welch ein Zufall: Schon wieder Vettel - Mäuser muss weg

Welch ein Zufall: Die letzte Eintragung handelte über Sebastian Vettel nach seinem dritten Titel. Heute schreib ich wieder über Seb nach seinem ersten Sieg in der neuen Saison, die er entgegen der Stallorder seinem Teamkollegen wenige Runden vor Schluss geklaut hatte.

Hätte er es so gemacht wie sein Landsmann Niko Rossberg, den Mercedes das Überholen auch verboten hatte und der sich als klare Nr. 2 im Stall fügen musste, hätte Vettel zwar hinterher auch Frust geschoben, aber im späteren Verlauf der jungen Saison sich dieses Wohlverhalten wieder zurückzahlen lassen.

Auf der anderen Seite: Ich kann Vettel verstehen. Im zweiten Rennen der Saison schon die Duftmarken zu hinterlassen, denn ich bin hier der Chef und ich will den vierten Titel in Serie - das hat was an sich. Und nur aus solchem Holz sind Champions geschnitzt.

Und dann Webber? Den macht er sich eh nicht mehr zum Freund und das hat Seb auch gar nicht nötig. Das war von dem Heppenheimer ja auch so was wie eine Revanche für die 2 Befehlsverweigerungen des Australiers in der Saison davor. Da hat der Aussi den Seb ja auch mit dem Messer zwischen den Zähnen bekämpft, selbst da noch, als es um die WM ging.

Jetzt muss Vettel nur aufpassen, dass er von Webber dieses Messer nicht in den Rücken kriegt.

Mäuser muss weg - schnellstens

War doch richtig, dass ich nach der Geburtstagsfeier von Alt-VfB-Präsident Mayer-Vorfelder den kleinen Hinweis weitergab, dass sich beim VfB hinter den Kullissen was tut, um den schlechtesten Präsidenten aller Zeiten schnellstens los zu werden.

Da hat dann auch die bis dahin eher moderate, hinter den brillanten Analysen der StZ stets ein wenig abfallende StN den Modus auf Angriff geschaltet und in der Vergangenen Woche ein Verdikt gegen Mäuser, den Noch-Präsidenten, veröffentlich, dass sich dieser Spruch- und Windbeutel von Porsche nicht hinter den Spiegel steckt.

Daraus ergibt sich jetzt, dass die beiden  Stuttgarter Blätter und eine ungewohnt sanfte BILD die Festung Mäuser sturmreif geschossen haben und man gegen den Möchte-Gern-Präsidenten eigentlich debn Antrag auf vereinsschädigendes Verhalten stellen und ihn aus dem Amt jagen könnte?

Aber wer und was folgt dann?

Deshalb ist es jetzt immens wichtig, dass sich schnellstens die oppositionellen Kräfte bündeln, eine klare Marschroute vorgeben und bereit sind, wenn der ungeliebte und unmögliche, unproffessionelle eitle Pfau an der Spitze des Clubs erkennt, dass er sich nicht mehr halten kann - nicht mal mehr bis zur MV am 23. Juli - dass er dann so viel Ehre und Charakter hat, den Stuhl zu räumen. Sonst - glaube ich - wird ihm der bei nächster Gelegenehit unterm A....weggezogen.

Und wenn es mit einem shitstorm auf facebook los geht...wetten? 

 

 

25.3.13 14:18
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung